SV Viktoria Heldrungen Tischtennis

Regeln

Kurzfassung der internationalen Tischtennisregeln

 

Zusammenfassung der offiziellen, internationalen Tischtennisregeln im Spiel 1 gegen 1.

Der Aufschlag

  • Wird hinter dem Tisch ausgeführt.

  • Der Ball wird aus der offenen Hand senkrecht nach oben geworfen und dann gespielt.

  • Wenn der Ball nicht getroffen wird ist das ein Fehler.

  • Zunächst wird der Ball auf die eigene Platte gespielt und muss dann die Platte des Gegners berühren.

  • Netzaufschläge werden wiederholt (falls ansonsten regelgerecht, sonst Fehler).

  • Diagonale Aufschläge sind nur beim Doppel Vorschrift.

Aufschlagrecht

  • Nach je zwei Aufschlägen wechselt das Aufschlagrecht

    • Ausnahme: Satzverlängerung (ab 10:10), dann wechselt der Aufschlag nach jedem Ball.

Während des Ballwechsels (Nach dem Aufschlag)

  • Der Ball darf nicht Volley genommen werden (Er muss immer erst die eigene Platte berühren).

  • Der Ball darf die eigene Platte nur einmal berühren.

  • Der Ball muss direkt auf die gegnerische Platte geschlagen werden (anders als beim Aufschlag).

  • Alle Gegenstände außer Netz und Netzpfosten gelten als Aus (auch Kleidung)

  • Tischkante und Netz(-pfosten) sind kein Aus

  • Sobald der Ball die generische Platte regelgerecht berührt, ist er dafür zuständig, dass kein Fehler passiert.

Zählweise

  • Macht ein Spieler einen Fehler (siehe oben), ist der Ballwechsel vorbei und der Gegner bekommt einen Punkt.

  • Der Spieler gewinnt einen Satz, der zuerst 11 Punkte mit zwei Punkten Vorsprung erreicht.

  • Ab 10:10 geht es in die so genannte Satzverlängerung:

    • Der einzige Unterschied steht dabei im Aufschlagrecht.

Seitenwechsel

  • Nach jedem Satz werden die Seiten gewechselt.

    • Im Spiel entscheidenden Satz (üblicher Weise Satz Nr. 5) werden die Seiten gewechselt, sobald der erste Spieler fünf Punkte erzielt hat.

Spielende

  • Üblicherweise gewinnt der Spieler ein Match, der zuerst drei Sätze gewonnen